Programm & Vorträge

6. Kongress PHOSPHOR – EIN KRITISCHER ROHSTOFF MIT ZUKUNFT am 25.-26.11.2020 JETZT ONLINE!

Programmflyer (PDF)

Aufgrund der aktuellen Situation wird dieses Jahr der P-RÜCK-KONGRESS in einem Online-Format stattfinden. Am ersten Tag stehen die laufenden und geplanten Projekte zur Klärschlammverwertung und P-Rückgewinnung in den Regionen im besonderen Fokus der Veranstaltung und werden intensiv diskutiert. Zum Abschluss des ersten Tages findet das Podiumsgespräch "P-Rückgewinnung als Teil der Kreislaufwirtschaft" statt.

Mit der Entscheidung, welche Strategien und Lösungen zur Klärschlammentsorgung und Phosphor-Rückgewinnung verfolgt werden sollen, können die Betreiber nicht mehr lange warten. Für eine bessere Orientierung und Unterstützung bei der Entscheidungsfindung findet am zweiten Tag innerhalb des Kongresses das BMBF-Forum zu den bewilligten Fördermaßnahmen „Regionales Phosphor-Recycling“ (RePhoR) statt. Hier werden die vom BMBF für eine Förderung ausgewählten P-Rückgewinnungsprojekte mit ihrem ganzen Spektrum vorgestellt. Schließen wird der Kongress mit den Anforderungen und Bewertungen der Pflanzenverfügbarkeit.

Online-Programm Tag 1 // 25.11.2020


Moderation: Ingolf Baur, SWR

13:00 Uhr

Begrüßung und Eröffnung

Prof. Dr.-Ing. Peter Baumann & Ingolf Baur
Sprecher der Plattform P-Rück, Hochschule für Technik, Stuttgart // SWR


Projekte in den Regionen

13:15 Uhr

Thermische Klärschlammverwertung in Mainz

Dr.-Ing. Michael Walk
TVM Thermische Verwertung Mainz GmbH, Mainz

13:35 Uhr


Klärschlammverwertung Zweckverband Südbaden

Bernd Hünting
Abwasserzweckverband Breisgauer Bucht, Freiburg

13:55 Uhr

Klärschlammverwertungsgemeinschaft Neuenburg-Breisach: Thermische Verwertung mit integrierter Phosphorrückgewinnung

Dipl.-Ing. (FH) Michael Hacker
Abwasserzweckverband Staufener Bucht, Bad Krozingen

14:30 Uhr

Pause

14:40 Uhr

Erste Betriebserfahrungen im EFRE-Projekt P-Rückgewinnung auf dem Hauptklärwerk Göppingen

Jochen Gugel
Stadtentwässerung Göppingen

15:00 Uhr

P-Rückgewinnung aus Klärschlamm-Aschen- Interkommunales Projekt der Kooperation S-KA-U

Daniel-Binyam Gerweck // Dr. Beatrice Fabry
Landeshauptstadt Stuttgart, Tiefbauamt/Eigenbetrieb Stadtentwässerung (SES) // Menold Bezler, Stuttgart


15:20 Uhr

Phosphor-Recycling aus Klärschlamm: Strategie des Kantons Zürich

Dr. Leo S. Morf
Kanton Zürich, Schweiz

15:40 Uhr

Diskussionsrunde

16:00 Uhr

Pause

Podiumsgespräch: P-Rückgewinnung als Teil der Kreislaufwirtschaft

Moderation: Ingolf Baur, SWR

16:10 -

17:30 Uhr

Minister Franz Untersteller MdL

Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg, Stuttgart


Dr. Henning Wilts

Wuppertaler Institut für Klima, Umwelt, Energie GmbH, Wuppertal


Dr. Stephanie Fischinger

Bioland e.V., Mainz


Dipl.-Ing. Boris Diehm

DWA-Landesverbandsvorsitzender, Stuttgart



Online-Programm Tag 2 // 26.11.2020


Moderation: Ingolf Baur, SWR

09:00 Uhr

Begrüßung und Eröffnung

Dipl.-Ing. Boris Diehm & Ingolf Baur
DWA-Landesverbandsvorsitzender, Stuttgart // SWR


BMBF-Fördermaßnahme „Regionales Phosphor-Recycling“ (RePhoR)

Moderation: Prof. Dr.-Ing. Johannes Pinnekamp, FiW e. V. an der RWTH Aachen

09:15 Uhr

Die BMBF-Fördermaßnahme „Regionales Phosphor-Recycling“ (RePhoR)

Dr. Helmut Löwe
Bundesministerium für Bildung und Forschung, Bonn

09:20 Uhr


RePhoR - Vernetzungs- und Transfervorhaben TransPhoR – Vorstellung und Aufgaben

Prof. Dr.-Ing. Johannes Pinnekamp
Forschungsinstitut für Wasser- und Abfallwirtschaft an der RWTH Aachen (FiW) e. V., Aachen

09:30 Uhr

AMPHORE: Regionales Klärschlamm- und Aschen-Management zum Phosphorrecycling für einen Ballungsraum

Dr. Yvonne Schneider
Ruhrverband, Essen

09:50 Uhr

RePhoRM: Regionales Phosphorrecycling im Rhein-Main-Gebiet unter Berücksichtigung industrieller und agrarischer Stoffkreisläufe

Prof. Dr.-Ing. Markus Engelhart
TU Darmstadt - Institut IWAR - FG Abwassertechnik, Darmstadt

10:10 Uhr

DreiSATS : : Technologiedemonstration für das regionale Phosphorrecycling im "Mitteldeutschen Dreiländereck" Sachsen- Anhalt, Thüringen und Sachsen

Dipl.-Ing. Claudyn Kidszun
Veolia Klärschlammverwertung Deutschland GmbH, Markranstädt

10:30 Uhr

Pause

10:50 Uhr

R-Rhenania: Modifiziertes Rhenania Phosphat aus Klärschlammasche für Bayern

Dr.-Ing. Christian Adam
Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), Berlin

11:10 Uhr

P-Net: Aufbau eines Netzwerks zum ressourceneffizienten Phosphor-Recycling und -Management in der Region Harz und Heide

Prof. Dr.-Ing. Thomas Dockhorn
Institut für Siedlungswasserwirtschaft, Braunschweig

11:30 Uhr

SATELLITE: Verfahrenstechniken im Haupt- und Satellitenbetrieb eines interkommunalen Recyclingzentrums für ein optimiertes regionales Nährstoffrecycling

Dr.-Ing. Maike Beier
Institut für Siedlungswasserwirtschaft und Abfalltechnik, Hannover

11:50 Uhr

KlimaPhoNds: Klimaneutrale und reststofffreie Klärschlammverwertung mit Phosphorsäureproduktion in Südost-Niedersachsen

Prof. Dr.-Ing. Michael Sievers
Technische Universität Clausthal – Clausthaler Umwelttechnik Forschungszentrum (CUTEC) Clausthal-Zellerfeld

12:10 Uhr

Diskussionsrunde

12:30 Uhr

Mittagspause


Verwertungskonzepte und Pflanzenverfügbarkeit

Moderation: Ingolf Baur, SWR

13:30 Uhr

P-Rezyklate: eine Perspektive aus Sicht des Agrarsektors und des Nahrungsmittelmarkts

Dr. Marina Ettl
YARA GmbH, Dülmen

13:50 Uhr


Integrative Dienstleistungen zur Aufbereitung und Vermarktung von Phosphor

Aalke Lida de Jong
Aquaminerals, Nieuwegein, Niederlande

14:10 Uhr -

14:30 Uhr

Schlussdiskussion und Schlusswort

Martin Kneisel
Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg


























© Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. // (DWA)