Programm & Vorträge


Programm // 26.10.2016


Fachexkursionen ab Stuttgart-Vaihingen an der Buswendeschleife Universität, Universitätsstraße 34 (beim Commundo-Tagungshotel)
09:00 Uhr Abfahrt

ca. 15:00 Uhr Rückkehr


Exkursion 1:


Großtechnische Pilotanlage zur Phosphor-Rückgewinnung aus Klärschlamm als Magnesium-Ammonium-Phosphat (MAP) nach dem "Stuttgarter Verfahren"

Dipl.-Ing. Ralph-Edgar Mohn, Abwasserzweckverband ›Raum Offenburg‹


ODER
09:00 Uhr Abfahrt

ca. 15:00 Uhr Rückkehr


Exkursion 2:


Wissenschaftsfahrt Phosphor-Rückgewinnung mit Workshop an den Universitäten Hohenheim und Stuttgart

- Erste großtechnische, mobile MSE-Rückgewinnungsanlage für Phosphor aus Klärschlamm

Dipl.-Ing. Carsten Meyer, Universität Stuttgart (ISWA)
Dr.-Ing. Rudolf Turek, MSE Mobile Schlammentwässerungs GmbH

- Versuchstechnische Bewertung der Düngewirkung von Recyclingdüngemitteln

PD Dr. agr. Kurt Möller und Prof. Dr. Torsten Müller, Universität Hohenheim, Institut für Kulturpflanzenwissenschaft, Stuttgart

ab 15:30 Uhr
Ankommen und Begrüßungskaffee
16:00 UhrBegrüßung und Eröffnung

Prof. Dr.-Ing. Peter Baumann, DWA-Landesverband Beirat, Hochschule für Technik, Stuttgart
Helmfried Meinel, Ministerialdirektor, Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg, Stuttgart
Bürgermeister Dirk Thürnau, Stadt Stuttgart
Moderation: Ingolf Baur, SWR

16:30 Uhr
Globalisierung, Ressourcen, Zukunft - sind wir noch zu retten?


Prof. Dr. Dr. Josef Radermacher, Forschungsinstitut für anwendungsorientierte Wissensverarbeitung/n (FWA / n)

17:10 Uhr
EU work on the sustainable use of phosphorus (engl.)


Francesco Presicce, Generaldirektion Umwelt, Europäische Kommission, Brüssel

17:50 Uhr
Phoshor-Rückgewinnung - Aktuelle Entwicklungen in Deutschland

Prof. Dr.-Ing. Heidrun Steinmetz, Technische Universität Kaiserslautern

18:30 - 19:00 Uhr
Plenumsdiskussion

›Phosphor – ein kritischer Rohstoff mit Zukunft‹

Prof. Dr. Dr. Franz Josef Radermacher
Francesco Presicce
Prof. Dr.-Ing. Heidrun Steinmetz
Moderation: Ingolf Baur, SWR

19:30 Uhr
Besuch und Weinprobe des Weingutes der Stadt Stuttgart


Programm // 27.10.2016

08:30 Uhr
Eintreffen und Begrüßungskaffee
09:15 Uhr
Eröffnung und Moderation


Ingolf Baur, SWR

09:20 Uhr
Grußwort des DWA-Landesverbandes Baden-Württemberg

Dipl.-Ing. Wolfgang Schanz, Landesverbandsvorsitzender DWA-Landesverband Baden-Württemberg, Stuttgart

09:30 Uhr
Eröffnungsrede des Ministers

Minister Franz Untersteller MdL, Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg, Stuttgart


Strategie und Förderung

Moderation: Ingolf Baur, SWR

09:50 Uhr
Phosphor-Strategie des Bundes: Stand der Umsetzung durch die Klärschlammverordnung

Dr. Claus-Gerhard Bergs, Bundesumweltministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, Bonn

10:10 Uhr
Phosphor - Vorgaben des Richtlinienentwurfs zu EU-Düngeprodukten

Dr. Irmgard Leifert, European Compostnetwork ECN

10:30 Uhr
Das EFRE-Förderprogramm für Phosphor-Rückgewinnungsanlagen - ein starker Anreiz für eine leistungsfähige Infrastruktur

Ministerialrat Martin Kneisel, Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg, Stuttgart

10:50 Uhr
Diskussionsrunde
11:00 Uhr
Kaffeepause - Besuch der Fachausstellung

Wissenschaft und Technik

Moderation: Ingolf Baur, SWR

11:30 Uhr
Bewertung konkreter Maßnahmen einer weitergehenden Phosphor-Rückgewinnung aus relevanten Stoffströmen sowie zum effizienten Phosphoreinsatz

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Johannes Pinnekamp, Institut für Siedlungswasserwirtschaft der RWTH Aachen (ISA)

11:55 Uhr
Phosphor-Rückgewinnung - Entwicklungen im DWA-Regelwerk

Prof. Dr. Peter Baumann, Hochschule für Technik, Stuttgart

12:20 Uhr
Kriterien zur Bewertung von Recycling P Düngemitteln aus der Sicht des ökologischen Landbaus - Ergebnisse des EU-IMPROVE-P-Projektes

Privatdozent Dr. agr. Kurt Möller, Universität Hohenheim, Stuttgart

12:45 Uhr
Diskussionsrunde
13:00 Uhr
Mittagspause - Besuch der Fachausstellung

Marktplatz der Innovationen aus der Industrie

Moderation: Dr. Daniel Frank, Deutsche Phosphor-Plattform DPP e. V., Alzenau
Kurzpräsentation der Deutsche Phosphor-Plattform DPP

14:00 Uhr
Kurzpräsentationen der Betreiber und Industrie
EcoPhos - Marktprodukte aus Klärschlamm

Dr. Rob de Ruiter, ECOPhos s.a. (SNB), Belgien


CSH und P-RoC: Material trifft Technologie
Dr. Ingrid Kornmayer, Silikalzit Marketing GmbH, München


Das REMONDIS TetraPhos® - Verfahren, Resultate aus Hamburg
Dipl.-Ing. Ralf Czarnecki, Remondis Aqua GmbH & Co. KG, Mannheim
Co-Referent Dr. Martin Lebek, Remondis Aqua GmbH & Co. KG, Mannheim


MSE - Mobile Rückgewinnungsanlage für Phosphor aus Klärschlamm
Dr.-Ing. Rudolf Turek, MSE Mobile Schlammentwässerungs GmbH, Karlsbad-Ittersbach


Budenheim-Verfahren - Wirkungsweise der Kohlensäure
Dr. Rainer Schnee, Chemische Fabrik Budenheim KG, Budenheim
Co-Referentin Eva Stössel, Chemische Fabrik Budenheim KG, Budenheim


Wirtschaftlichere Klärschlammentsorgung durch P-Rückgewinnung
Dr. Elke Sellering, ELIQUO STULZ GmbH, Grafenhausen

Recycling von Phosphat in der Düngemittelindustrie

Kim ten Wolde, ICL Holding The Netherlands Coöperatief U.A., Niederland

Das Mephrec®-Verfahren – Erste Resultate aus Nürnberg
Frank Reinmöller, Baumgarte Boiler Systems GmbH, Bielefeld

Ökologische Phosphor-Rückgewinnung aus Kläranlagen
Max Strasser, Timac Agro Düngemittelproduktions- und HandelsgmbH, Wien
15:20 Uhr
Kaffeepause - Besuch der Fachausstellung

Projekte der Kommunen, Finanzierung und Verwertung

Moderation: Ingolf Baur, SWR

15:40 Uhr
Pilotanlage Kläranlage Offenburg - Weiterentwicklung des Stuttgarter Verfahren

Dr.-Ing. Werner Maier, IAT Stuttgart

16:00 Uhr
Klärschlammdesintegration - Konzeptideen zur Phosphor-Rückgewinnung in
- Heilbronn
- Göppingen

Dipl.-Ing. Uwe Hertner, Stadt Heilbronn
Dipl.-Ing. Jochen Gugel, Stadt Göppingen

16:50 Uhr
Aufbereitung und Vermarktung von rückgewonnenem Phosphor
Rudi Schneider, granulan GmbH & Co. KG, Mötzingen
17:10 Uhr
Diskussion
17:20 Uhr
Zusammenfassung und Schlusswort


Programmflyer
Änderungen vorbehalten


Abendveranstaltung am 26.10.2016:

Um 19:30 Uhr:

Unterhaltsame Weinprobe mit Abendessen im historischen Travertin-Gewölbekeller des Weinguts der Stadt Stuttgart.

(Anmeldung erforderlich)

Weingut der Stadt Stuttgart
Sulzerrainstr. 24
70372 Stuttgart Bad-Cannstatt

(Fußläufig schnell zu erreichen vom Hotel ibis Styles und Kursaal Canstatt)