Phoshop Kongress Logo
Phoshop Kongress Logo
menu MENU
close
menu MENU
close
  • Header Fachinformationen

Verfahren


Budenheim-Verfahren - Wirkungsweise der Kohlensäure

Dr. Rainer Schnee und Eva Stössel, Chemische Fabrik Budenheim KG, Budenheim, 2016

Beim patentierten Budenheim ExtraPhos®-Verfahren lösen wir den an die Klärschlammpartikel gebundenen Phosphor zurück. Diese Rücklösung erfolgt aufgrund einer pH-Wert-Absenkung durch die Zugabe von Kohlenstoffdioxid. Die Projektgruppe IWKS vom Fraunhofer ISC hat im Rahmen eines Forschungsauftrages die Prozesse untersucht, die zur Transformation, Bindung und Lösung der jeweiligen Phosphatverbindungen führen, um die Wirkungsweise der Kohlensäure besser nachvollziehen zu können. Weiter hier


P-Recycling aus Klärschlammaschen nach dem REMONDIS TetraPhos®-Verfahren

Dipl.-Ing. Ralf Czarnecki, Dr. Martin Lebek, Remondis Aqua GmbH & Co. KG, 2015

Wegen der absehbaren Endlichkeit der für die Natur unentbehrlichen Phosphate, wird deren Rückgewinnung aus Reststoffen, z.B. Klärschlamm, immer eindringlicher gefordert. Dieser Stoffstrom enthält Phosphate, die in den Aschen nach der thermischen Verwertung (Monoverbrennung) in vergleichsweise hoher Konzentration von 20% bis 30% P2O5 (bzw. 8% bis 12% P) als Phosphat-Salze vorliegen. Für die Rückgewinnung sind in den letzten Jahren diverse Verfahren entwickelt worden, allerdings sind diese zum heutigen Stand nicht wirtschaftlich umsetzbar [1]. Mit dem hier beschriebenen REMONDIS TetraPhos®-Verfahren wird aufgezeigt, dass ein wirtschaftliches Phosphatrecycling aus Klärschlammaschen durchaus möglich ist. Weiter hier



DWA Landesverband Baden-Württemberg
Rennstraße 8 | 70499 Stuttgart | Telefon: 0711 89 66 31-0 | E-Mail:
info(at)dwa-bw.de


© Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. // (DWA)

DWA Landesverband
Baden-Württemberg

Rennstraße 8 | 70499 Stuttgart
Telefon: 0711 89 66 31-0
E-Mail:
info(at)dwa-bw.de



© Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. // (DWA)